Logistik für Unternehmen

Transporte nach Russland

TCA Logistics ist Ihr Experte für Projektlogistik nach Russland. Unsere Mitarbeiter sind in beiden Kulturen zu Hause, sprechen Deutsch und Russisch und sie kennen sich mit den gesetzlichen Bestimmungen und den Besonderheiten in Russland so gut aus wie wahrscheinlich kein anderes Logistikunternehmen. Diese umfassende Russlandkompetenz macht für unsere Kunden die Bewältigung von logistischen Aufgaben um ein Vielfaches einfacher. Aufgrund unserer Expertise und Erfahrung wissen wir genau, worauf es ankommt. Sowohl vor, während und nach dem Transport. Dabei stellt jede einzelne der drei Projektphasen eine echte Herausforderung dar. So erfolgt vor dem Transport eine Streckenprüfung, um den einfachsten und effizientesten Transportweg für Sie herauszufinden. Zusätzlich überprüfen wir auf Wunsch die Handelsverträge. Diese sollten – idealerweise bereits im Vorfeld – mit dem Zollbroker abgestimmt werden, um eine reibungslose Verzollung sicherzustellen.

Transporte nach Russland
loading Sending to TCA...

In Deutschland zu Hause, mit Russland vertraut: Spedition nach Russland mit TCA Logistics

Logistikberatung und Logistikplanung

Eine korrekte Erstellung aller erforderlichen Exportdokumente und Zertifikate ist Pflicht. Dabei geht es nicht alleine darum, den CMR-Frachtbrief und Ihre Rechnungen in beide Sprachen (Sprache des Herkunftslandes und Russisch) korrekt zu übersetzen. Es geht vor allem um die technische Dokumentation, die den Normen und Anforderungen der TR ZU entsprechen muss. Für die meisten Speditionen ist dies ein Buch mit sieben Siegeln. Mit uns als ausgewiesenem Russlandexperten gehen Sie auf Nummer sicher.

Die aktuelle Transportsituation

Um Waren nach Russland zu transportieren, gibt es viele Möglichkeiten. Ob mit einem Kranschiff zur Entladung in Novorossiysk zu fahren, eine Antonov-Maschine nach Jekatarinburg zu chartern, einen dringenden Transport im Hubschrauber nach Usinsk zu organisieren, FTL-Transporte nach Tver und LTL-Transporte nach Moskau durchzuführen oder etwa Bahntransporte nach Blagoveshensk: Wir wissen, wie Logistik funktioniert, und nutzen jeden sich bietenden Verkehrsweg und jeden Verkehrsträger, der dem Erfolg Ihres Projektes dient. Immer mit dem Ziel, für Sie den einfachsten und effizientesten Transportweg zu finden. Darum haben wir in Russland bereits zahlreiche Streckenprüfungen durchgeführt. Mit dem Ergebnis, dass wir dort mehr Routen entdeckt haben, als Ihnen Google Maps anzeigen kann. Durch unseren Track & Trace-Service sind Sie jederzeit über den aktuellen Status Ihrer Sendung informiert. Gerne unterstützen wir Sie auch bei allen Zertifizierungs- und Zulassungsfragen und vertreten bei Bedarf Ihre Interessen bei den Zollbehörden. Darüber hinaus führen wir auch Expresslieferungen gemäß den Incoterms DDP Russland aus.

Wir bieten Ihnen folgende Transportmöglichkeiten:

  • Lkw-Transport (TCA Road)

  • Bahntransport (TCA Rail)

  • Seefracht (TCA Sea)

  • Luftfracht (TCA Air)

Gerne erarbeiten wir für Ihr Projekt einen individuellen Logistikplan. Unsere Transportingenieure konzipieren Ihre Be- und Entladungen so, dass sie exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind. Dabei berücksichtigen sie die infrastrukturellen Gegebenheiten auf dem Weg zum Bestimmungsort und am Entladeort in Russland. Zusätzlich begleiten wir – falls erforderlich und auf Wunsch – Inbetriebnahmen vor Ort.

Ein weiterer Vorteil für unsere Kunden: Selbstverständlich unterstützen wir Sie auch nach der erfolgreichen Durchführung Ihres Projektes. So können Sie uns im Rahmen Ihrer Gewährleistungsverträge nach den DDP-Incoterms Ihre Garantie- und Nachlieferungen anvertrauen. Ausführliche Informationen zu DDP nach Russland finden Sie hier.

Wie können wir Ihnen bei Ihrem Russlandprojekt weiterhelfen? Am besten, Sie vereinbaren mit uns einen Termin. Ein persönliches Gespräch ist oft der Anfang einer guten Lösung.

Die wirtschaftliche Situation in Russland

Russlands Wirtschaft kommt langsam, aber sicher wieder in Schwung. Davon profitieren besonders die Kunststoff- und Petrochemie, Öl- und Gasindustrie sowie der Maschinenbau und die Elektroindustrie. Auch die Landwirtschaft legt zu, ebenso wie der Bergbau und hier insbesondere der Kohlebergbau. Im Maschinenbau können Hersteller von Landtechnik, Nutzfahrzeugen und Güterwaggons Boden gutmachen. Dasselbe gilt für metallbearbeitende Werkzeugmaschinen. Infolgedessen steigen in den genannten Branchen auch die privaten Investitionen. Einige Sektoren werden von der russischen Regierung gefördert, zum Beispiel der Fahrzeugbau, die Flugzeugindustrie sowie IT und Telekommunikation, Textil und Bekleidung. Viele der in diesen Bereichen zur Produktion benötigten Anlagen, Komponenten, Maschinen, Ausrüstungen und Ersatzteile müssen importiert und damit auch nach Russland transportiert werden. Grund genug, sich rechtzeitig einem Logistikunternehmen anzuvertrauen, das das flächenmäßig größte Land der Welt wie seine eigene Westentasche kennt: TCA Logistics.

Russlands Straßennetz

Für den Warenverkehr zwischen Westeuropa und dem westlichen Teil Russlands stellt das russische Straßennetz den bedeutendsten Transportweg dar. Seit dem Jahr 2003 besteht mit der Transkontinentale eine Autobahn, die Moskau und Wladiwostok durchgängig miteinander verbindet. Leider ist die inländische Anbindung an das Verkehrsnetz im zentralen und östlichen Teil Russlands eher als unzureichend zu bezeichnen, obwohl es auch dort Straßen gibt.

Russlands Schienennetz

Das russische Schienennetz hat eine Länge von circa 85.000 Kilometer. Damit ist es nach dem der USA das zweitlängste Schienennetz der Welt. Der Grund: die nahezu unendliche Weite des Landes. Denn eigentlich beträgt die Netzdichte in Russland nur fünf Meter pro Quadratkilometer. Im Vergleich dazu sind es in Deutschland 117 Meter. Mit über 80 Prozent macht in Russland der Transport per Bahn den größten Anteil am Güterverkehr aus. Während im westlichen Teil Russlands Eisenbahn und Straße in etwa gleichbedeutend sind, ist das Straßennetz im zentralen und östlichen Teil Russlands weniger engmaschig. Da sowohl Schienennetz als auch Züge nicht auf dem technischen Stand anderer europäischer Staaten sind, arbeitet die Regierung in Moskau daran, die Infrastruktur der Eisenbahn auszubauen und zu modernisieren. Für den Neu- und Ausbau von Bahnhöfen sowie den Neubau von Eisenbahnstrecken stellt sie pro Jahr mehrere Milliarden Euro zur Verfügung.

Russlands Schifffahrt

Die Umschlagsvolumen in Russlands Seehäfen wachsen stetig. So konnte selbst während der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise ein quantitativer Anstieg der gelöschten Ladung verzeichnet werden. Gerade deshalb ist sowohl eine Verbesserung der Anbindung der Häfen an den Schienenverkehr als auch die Modernisierung von Häfen in Richtung moderne Containerterminals dringend erforderlich. Vor allem auch unter dem Aspekt, dass Russland weltweit einer der größten Exporteure von Kohle und Getreide ist.

Russlands Luftverkehr

Der russische Luftverkehr nimmt kontinuierlich zu. Aber auch für den Frachttransport wird ein deutliches Wachstum prognostiziert. Seit einigen Jahren investiert die russische Regierung mehrere Milliarden Euro für Neubauten und Modernisierungen von Flughäfen. Einige der wichtigsten Flughäfen Russlands sind Moskau, St. Petersburg, Novosibirsk, Chabarowsk, Irkutsk und Jekaterinburg.

Möchten Sie gerne ein unverbindliches Angebot einholen,
oder

TCA: Unser Frachtführer-Netzwerk besteht aus über 500 Transporteuren

Diese verfügen über eigenes Transport- und Logistik-Equipment. Unsere guten Beziehungen zu ihnen ermöglichen es uns, auf die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden flexibel einzugehen. 

TCA Logistik Fakten

Möchten Sie zukünftig aktuelle News über die Themen
Logistik und Transport erhalten?